Lucy

17. Juli 2013

Lucy, so heißt unser Stubentiger ist eine Dame, auch wenn sie sich nicht immer wie eine solche benimmt.

Wir haben sie auf der Internetseite des Solinger Tierheims entdeckt. Neugierig sind mein Sohn und ich hingefahren.

Ohne jegliche Scheu kam sie uns entgegen und strich mit ihrem Kopf um unsere Beine, als würden wir uns schon Jahre kennen. Sie war relativ klein und mager. Wir erkundigten uns nach ihrer Herkunft. Viel wusste man nicht über sie, das wenige reichte uns aber um sie sofort ins Herz zu schliessen. Lucy wurde auf Geburtsjahr 2003 geschätzt.

Ihr Gesundheitszustand war miserabel als man sie fand.

Ein älterer Herr, der verstorben war, hatte drei Katzen. Sie wurden erst nach drei Wochen gefunden. Die einzige Überlebende war Lucy. Fast verhungert. Die Tierärztin nahm sie in Quarantäne und päppelte  sie wieder auf.

 

Für meinen Sohn und für mich gab es keine Frage, wir bekamen einen weiblichen Mitbewohner in unsere Männer-WG, allerdings mit vier Beinen.

Zwei Tage mussten wir noch warten bis die Tierärztin grünes Licht gab, dann durften wir Lucy nach Hause holen.

 Die Eingewöhnung in ihr neues Heim verlief widererwartend gut. Sie muss eine gute Erziehung genossen haben. Das Katzenklo wie auch der Kratzbaum wurden sofort erkannt und akzeptiert, nur mit dem Lieblingsplätzchen gab es unterschiedliche Auffassungen.

Auf unsere neue Couch sollte sie nicht, aber genau dahin wollte sie. Bis wir bemerkten dass nur in unserer Nähe sein wollte, verging eine gewisse Zeit. Heute liegt sie auf einer Decke auf der Couch.

 

Heute, nach gut einem Jahr haben wir einen Stubentiger(in) die wir nicht mehr missen möchten, auch wenn sie beim fressen viel kleckert, aber wenn schon ein paar Zähne fehlen…..

Lucy nimmt am täglichen Leben rege teil und wenn sie nicht mehr mag nimmt sie sich eine Auszeit, aber mit gespitzten Ohren. Wir wohnen im zweiten Stock und sobald die Haustüre geht und es kommt einer von uns nach Hause, sitz sie schon an der Wohnungstür und erwartet uns.

Katzenliebe.

 

Auch ein Katzenleben geht irgendwann zu Ende. So mußten wir Lucy im Frühjahr 2019 von ihrem Leiden erlösen lassen. Danke für eine schöne Zeit.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bernd Herder