Filmemacher

Zur Einführung muss ich einige Jahrzehnte zurückgreifen.

Als 19-Jähriger habe ich mir eine Filmkamera gekauft, eine Quelle Super-8 Kamera für 199 DM. Das war für einen 19-jährigen viel Geld. Aber das Medium Film hat mich immer gereizt.

Der nächste Schritt - Eintritt in den Amateurfilmclub Solingen. Diesem gehörte damals auch der Unterwasserfilmer Sigurd Tesche an.

Meine ersten Schritte auf den Filmwettbewerben waren nicht gerade von Erfolg gekrönt. Das machte mich um so ergeizieger. Ich kaufte mir eine andere Kamera mit der man wesentlich besser arbeiten konnte. Eine CANON 1014 Super-8 Kamera, damaliger Preis einiges über 1000 DM.

Mein Filmschaffen zeigte von Jahr zu Jahr immer größere Erfolge. Ich gewann erste Preise mit Dokumentarfilmen auf diversen Wettbewerben in ganz Deutschland. Mein größter Erfolg war die Goldmedaille auf den Deutschen Amateur Film Festspielen in Bayreuth 1984.

 

 

 

In den folgenden Jahren habe ich dann das Filmformat und die Kameras gewechselt. Zuerst Doppelsuperacht mit einer umgebauten BOLEX H16, dann 16mm Film mit einer BOLEX H16 und einer Krasnogorsk einer russischen 16mm Filmkamera.

 

Dann, im Jahr 2001 kam ein krasser Schnitt.

Mein Sohn wurde 2000 geboren und ich erkrankte an einer schweren Krankheit von der ich mich nur sehr langsam erholte. Aber das war der Auslöser für die Aufgabe meines Filmschaffens und der Austritt aus dem Amateurfilmclub Solingen.                                                                                                                                                                                                                            Das Jahr 2017.

Fotografieren macht keinen wirklichen Spass.

Ich entscheide mich wieder zum Film.

Auf Grund der Systemänderung der letzten Jahre entschließe ich mich voll in die Materie ein zu steigen.

Der Kauf einer S0NY Kamera DSC-RX 100 M3mit einem 1Zoll Bildsensor und einer Lichstärke von 1,8 habe ich nicht bereut. Mit dieser Kamera habe ich sehr viel experimentiert. Meine ersten Schritte in FULL HD waren so ermutigend, dass ich mehr wollte.

Ich stieg eine Etage höher, in Semiprofi-Liga. Ich kaufte die SONY HRX 100.

Auch dieser CAMcorder hat einen 1 Zoll Bildsensor und liefert gestochen scharfe Bilder. Die weitere Ausrüstung ist ein Doppelrohrstative der Fa. König und der Statifkopf Manfrotto N8.

Die Tonausrüstung umfaßt die TASCAM Maschine DR 40 und das Mischpult von YAMAHA MG 06 X. Für Außenaufnahmen verwende ich das Rohrricht-Mikrofon von Rode NTG 1 sowie zwei Funkstrecken von MOVO WMic 10-P.

 

Die DSC-RX 100 M3 wird vorwiegend in einem Unterwassergehäuse verwendet und kommt nur dort zum Einsatz wo eine Kamera nicht erwünscht ist.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bernd Herder